Harz 4.0

Mikado im Harz oder
Des Königs Jagdhelfer hat Magengrummeln

Am 9. Bis 11. Februar hatte Yvonne wieder zum beinahe traditionellen Winter - Wochenende in den Harz eingeladen. Und diesmal durften auch wir dabei sein: Imke und ich mit unserem Toller Synnco. Wir waren sehr gespannt!  

Am Freitag Abend trafen wir pünktlich zum Abendessen im „Gartenhaus“ in Neudorf/ Harz ein,  eine kleine, sehr liebevoll von den Eigentümern  geführte Hotelpension. Mit leckerem, handgemachten Essen in nettem Ambiete und völlig unkompliziert wurden wir willkommen geheißen.


Am Abend hat uns Yvonne das Programm für den nächsten Tag vorgestellt. Leider hatte das Sturmtief Fredericke rund um Neudorf wie im gesamten Harz viele Bäume geworfen und ein wahres Mikado – nomen est omen - in den Wäldern hinterlassen. Weil die nahen Wege noch nicht passierbar waren, mussten wir ein gutes Stück Richtung Torfhaus fahren, wo wir dann aber mit einer tollen Schneelandschaft entschädigt wurden.


Am nächsten Morgen ging es auf den Rundweg von gut 8 km. Aber nicht nur wandern war angesagt. Yvonne und ihr Team hatte für die Zwei- und Vierbeiner auch schöne Spiele und Aufgaben ausgedacht. Schließlich sollte auch der „König (oder die Königin) des Harzes“ gekürt werden. Ich muss zugeben, bei den ersten Aufgaben hatte ich gewisse Vorteile, so dass ich mit Synnco nach „Bäume erkennen“, „Harz Quiz“ und dem „Apport des eigenen Papierfliegers“ in Führung lag. Synnco ließ sich auch bei der zweiten Aufgabe nicht verleiten und ignorierte das Würstchen über seinem Kopf. Bei der dritten Station hatte ich noch beim Schätzen Glück und Synnco war weiterhin sehr steady und gehorsam. Und so wurde unser Team am Abend zum König erkoren.

Und wie kam es nun zu den Magenproblemen meines Hundes? Nun, im Laufe des Tages gab es für mich allen Grund meinen Hund ausgiebig zu belohnen. Auch andere Leckerchen bei allgemeinen und wohlverdienten Belohnungsrunden nahm er gerne an. Synnco hatte abends trotzdem großen Hunger nach der Wanderung im Schnee und bei kaltem, tollen Wetter. Alles in allem war es wohl etwas viel und mit den Lachsstreifen vielleicht auch ungewohnt. Zumindest hatte Synnco uns mitten in der Nacht geweckt, weil er dringend raus musste. Details erspare ich Euch. Ihr kennt das als Hundeführer sicher, wenn die Nacht plötzlich sehr kurz wird.

Damit war dann auch der Sonntag „gerettet“, an dem wir zum Hexentanzplatz in Thale aufbrachen. Bei Wind und etwas Schneefall sind wir mit der Seilbahn hoch. Aus gutem Grund möchte ich an dieser Stelle zum weiteren Verlauf schweigen…… und Euch anregen beim nächsten Mal einfach dabei zu sein.

Es war toll! Hund und Mensch sind kaputt und wieder ein Stück weiter zusammen gewachsen. Vielen Dank an Yvonne und das Team um die Hundeschule MIKAdo. Wir freuen uns auf das nächste Mal.

Königin des Harzes 2018 wurden Thomas und Synnco

Thomas
König des Harzes 2018

In Personalunion mit
„Klugscheißer und Besserwisser“